DEP? VPP? VEP? Was bitte?

Medien sind aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Von den damaligen Tastenhandys bis hin zu den heutigen Smartphones. Nicht nur im privaten Bereich sind diese Endgeräte unerlässlich. Auch Firmen denken um. Dienstsmartphones sind nun ein Muss! Nun stellt sich die Frage: Wie erhalten alle Endgeräte die gleichen Einstellungen und sind schnellstmöglich einsetzbar? In diesem Beitrag erhalten Sie jegliche Informationen rund um die schnelle Konfiguration von Endgeräten. DEP, VPP, VPP - diese und weitere Begriffe klären wir bis ins Detail für Sie auf!

DEP und VPP im Überblick

Grundsätzlich gilt: In diesem Post sprechen wir von bestehenden Apple Produkten. Bei anderen Herstellern sind die Programme unter anderen Namen bekannt!

Begriffserklärungen

Beginnen wir zunächst mit der Erklärung der Fachbegriffe. Einerseits gibt es das Device Enrollment Program, kurz DEP, welches eine schnelle Konfiguration der Endgeräte ermöglicht. Andererseits erlangt das Volume Purchase Program, kurz VPP, ein großes Aufsehen. Es steht für das Erlangen von Apps in großen Stückzahlen für ein Unternehmen.

Voraussetzungen

Dennoch können beide Programme unter bestimmten Bedingungen nicht genutzt werden. Hier stellt sich die Frage: „Was muss beachtet werden?“

  • transparente Lieferkette
    Jedes Endgerät verfügt über eine gerätespezifische IMEI. Diese reicht hingegen nicht für die Nutzung von Apple DEP aus. Jeder Teilnehmer benötigt eine DEP ID.
  • Starke Vertrauenskette
    Apple DEP beruht auf eine starke Vertrauenskette zwischen dem Kunden und dem Hersteller. Daher werden die DEP ID’s ausschließlich vom Hersteller selbst vergeben.
  • Rückwirkende Registrierung
    Apple Geräte sind bereits seit einigen Jahren auf dem Markt. Nun stellt sich die Frage inwiefern die bestehenden Medien in das Apple DEP und Apple VEP Programm aufgenommen werden können. In diesem Fall kommt die rückwirkende Registrierung für Bestandsgeräte bis zum Jahr 2011 in Frage.

 Der Transfer des Endgeräts vom Hersteller zum Kunden

Der erste Schritt besteht zunächst aus der Bestellung des Kunden. Er bestellt sein Endgerät bei einem zertifizierten DEP Reseller, welcher ebenfalls über eine eigene Reseller ID verfügt. (beispielsweise bei uns) Der Reseller leitet die Bestellung zum Hersteller weiter. Hierbei erhält der Kunde bereits die DEP Nummer. Sind beide Nummern vergeben, nimmt der Bestellvorgang seinen Lauf. Es erfolgt die Registrierung des Kunden im Gerät durch die ID. Im Anschluss wird der Versand abgewickelt. In großen Firmen bietet es sich an mehrere Administratorenaccounts mit einer weiteren ID zu versehen. Diese haben dann Zugriff auf verschiedenste Inhalte der Bereitstellungssysteme. Verglichen mit dem Hersteller bzw. den Programmverantwortlichen haben sie hingegen eingeschränkte Rechte.

Wenn DEP keine Option ist – VPP

Das Volume Purchase Program (VPP) steht für eine zentrale Apple ID. Dadurch hat der Administrator deutlich weniger Aufwand. Es wird eine zentrale Zahlungsmethode festgelegt. Weiterhin sind automatische Updates von Apps möglich. Das Ziel besteht somit in der Handhabung mit einer zentralen ID ohne Zugriff auf weitere. Bezieht man diesen Aspekt auf eine große Firma, so ist die Methode durchaus praktisch. VPP kommt für Kunden ohne DEP in Frage.

Für wen geeignet?

Sowohl Apple DEP als auch Apple VEP sind generell für größere Unternehmen ein Muss. Dennoch können auch Bildungseinrichtungen von der schnellen Konfiguration der Endgeräte profitieren.

Vorteile / Nachteile

Vorteile Nachteile
Verhinderung, dass der Benutzer das Profil löscht und vorgegebene Einstellungen ändert Geräteverteilung -/verwaltung ist pflege-, zeit- und fehleranfällig

 

Erleichterung der Einrichtung der Geräte Privateigentum lässt sich nicht nachträglich in DEP registrieren
Programme funktionieren unabhängig voneinander, müssen jedoch separat beantragt und betrieben werden

 

Geräteverwaltung kann nur durch Administrator vorgenommen weden: eingeschränkte Zugriffsrechte bei Installation von Apps
Flexible Lizenzverwaltung- und Verteilung durch Administratoren Nutzung von DEP nur, wenn mindestens ein DEP-kompatibles MDM-System in Betrieb ist: Public Key wird auf DEP Website als Zertifikationsdatei übergeben

Fazit

Apple DEP regelt grundlegend die Konfiguration, ohne das Gerät selbst einstellen zu müssen. Das bringt nicht nur Zeitersparnis mit sich, sondern auch einen schnelleren Weg, um mehrere Geräte auf den gleichen Stand zu bringen. Die Einsatzbereitschaft der Geräte besteht bereits, sobald man es anschaltet. Schlussfolgernd wird das Handling der Endgeräte deutlich erleichtert.

Über Mobility Experts FAQ

Damals waren es noch die Tastenhandys, heute sind es Smartphones. Das Ziel? Eine einfachere Handhabung ermöglichen, die dem Kunden nicht über komplizierte Bedienungsanleitungen vermittelt werden muss. Allerdings ist das nicht immer der Fall. Der technische Fortschritt nimmt eine rasante Geschwindigkeit an. Alles muss neu sein. Alles muss schnell sein. Alles muss einfach sein. Trotzdem fragt sich der Kunde bei den meisten Geräten: Welche Funktionen gibt es noch? Welches Gerät ist das Beste? Welche Tools brauche ich wirklich? Finden Sie sich in diesen Gedanken wieder? Dann ist dieser Blog genau das Richtige für Sie!

Blogeinträge? Warum? 

Wer kennt es nicht? Fragen stellt doch jeder von uns gern. Schließlich kann nicht jeder alles wissen. Genau aus diesem Grund möchten wir einen Blog mit Beiträgen rund um das Thema Technik gestalten. Das Ziel? Wir möchten nicht nur unsere Kunden aufklären. Daher bestehen unsere Beiträge nicht nur aus Text, sondern auch aus einfachen Grafiken zum besseren Verständnis. Dieser Blog richtet sich an:

  • Unternehmen, die möglicherweise neue Endgeräte in die Unternehmenskultur einbringen wollen
  • Neulinge, die sich für alles rund um Technik interessieren
  • unsere Kunden
  • Technikinteressierte, die ihren Horizont erweitern wollen

Was erwartet Sie hier? 

Eintönige Themen? Nicht bei uns! Dieser Blog behandelt:

  • aktuelle Themen zum Thema Endgeräte
  • Testberichte und Vergleiche
  • Postings basierend auf aktuelle Kundenfragen
  • Lösungen im Bereich Device Management
  • und vieles mehr

Und sonst? 

Im März findet eine Konferenz statt. Wir freuen uns auf Sie!

Posted in ManagedMobility, Mobility Experts FAQ and tagged , , , .